Sie befinden sich hier:

Aktuelles zu Schmetterlingen in Rheinland-Pfalz

Winter in Rheinland-Pfalz


Schlehe mit Ei des Nierenfleck-Zipfelfalters am 6.1.2016 bei Stein-Bockenheim


Ei des Nierenfleck-Zipfelfalters am 25.12.2014


Tagpfauenauge bei der Überwinterung in einer Autogarage am 19.2.2005


Raupe des Kleinen Eisvogels im Hibernarium am 6.1.2015

Der Winter erscheint zunächst als Zeit, in der man nicht primär an die Beobachtung von Tagfaltern denkt. Die Falter, Puppen, Raupen und Eier haben sich in ihre Winterverstecke zurückgezogen und legen jetzt eine Entwicklungspause ein. Manche Arten bzw. ihre Präimaginalstadien sind aber gerade jetzt gut zu beobachten. Die Eier einiger Zipfelfalter sind jetzt an den unbelaubten Bäumen und Sträuchern besser zu finden, als im Sommer oder im Herbst.

Besonders gut sind z.B. die kalkweißen Eier des Nierenfleck-Zipfelfalters auf den dunklen Zweigen der Schlehe zu finden. Diese Art ist als Falter nur schwer zu beobachten, da sie aber weit verbreitet ist, sind die Eier gut aufzufinden.

Auch die Eier des Kronwicken-Bläulings, die bodennah an den Stängeln der Kronwicke abgelegt wurden, sind mit etwas mehr Erfahrung und Aufwand zu entdecken.

Für Fortgeschrittene bietet sich die Suche nach Eiern des Ulmen-Zipfelfalters an Knospen der Ulme oder von Eiern des Silbergrünen Bläulings an Hufeisenklee an. Auch die Eier der anderen Zipfelfalterarten sind für Fortgeschrittene auffindbar.

Eine detaillierte Anleitung der Suche nach Eiern der Zipfelfalter und nach überwinternden Raupen der Schillerfalter und der Eisvögel findet man im Buch von Gabriel Hermann: "Tagfalter suchen im Winter".

Überwinternde Falter wie das Tagpfauenauge findet man jetzt in Autogaragen, Gartenhäuschen, Höhlen oder in Unterführungen. Der Zitronenfalter und der C-Falter überwintern dagegen im Freien und sind dort deshalb nur schwer zu finden.

Die überwinternde Puppe des Aurorafalters ist wegen der Häufigkeit und der allgemeinen Verbreitung der Art an Waldrändern oder Waldwegen mit etwas Glück z.B. an den vertrockneten Stängeln der Knoblauchsrauke zu entdecken. Andere Puppen, wie z.B. die des Schwalbenschwanzes oder des Segelfalters sind nur mit sehr viel Glück oder durch Zufall aufzufinden.

Die Raupe des Kleinen Eisvogels hat sich im August in ihr Hibernarium zurückgezogen und überwintert versteckt in einem Blatt eingerollt. Nur die Spitze des Hinterleibes ist bei genauem Hinsehen noch zu erkennen.

 

 

 

Weitere Informationen zur Überwinterung der Tagfalter in Rheinland-Pfalz findet man in der Rubrik: Wissenswertes --> Überwinterung bei Tagfaltern

 

Aufruf zur Meldung von Tagfaltern

Ab Mitte Juni können die ersten frischen Falter des Großen Fuchses und des Trauermantels schlüpfen. Meldungen von Sichtungen dieser Falter sind dringend erwünscht. Bitte per E-mail möglichst mit Bild, Datum und Ortsangabe an:

Wolfgang.Duering@T-Online.de


Großer Fuchs in Neupfalz im Soonwald am 15.6.20111

Schmetterlinge sind gefährdet


Schachbrettfalter
Foto: Wolfgang Düring

Schmetterlinge sind gern gesehene Gäste. Doch ihre Zahl ist in den vergangenen 30 Jahren stark, zum Teil bedrohlich, zurückgegangen. Im Laufe ihrer Entwicklung vom Ei über Raupe und Puppe zum Schmetterling benötigen die farbenfrohen Tiere ganz verschiedene Lebensbedingungen. Das macht die bunten Insekten besonders empfindlich gegenüber schädlichen Umwelteinflüssen. Viele ihrer Lebensräume (wie z. B. Hecken, Blumenwiesen, Magerwiesen) sind in den vergangenen Jahrzenten verlorengegangen. Deshalb hat der BUND ein ganz besonderes Augenmerk auf die filigranen Tiere. Mehr ...

Wissenswertes über Schmetterlinge - Artensteckbriefe


Lassen Sie sich von Wolfgang Düring in die bunte Welt der Schmetterlinge entführen. Der begeisterte Schmetterlings-Experte stellt Ihnen viele heimische Arten in Artensteckbriefen im PDF-Format zum herunterladen vor und weiß viel über die filigranen Insekten und ihre verschiedenen Lebensstadien zu berichten. Mehr...

Veranstaltungen zu Schmetterlingen in Rheinland-Pfalz

Keine Ereignisse gefunden
Keine Ereignisse vorhanden.


Ihre Spende hilft.

Besuchen Sie den Schmetterlings-Erlebnispfad



Der BUND hat im Rheinland-Pfälzischen Freilichtmuseum Bad Sobernheim den ersten deutschen Schmetterlings-Erlebnispfad errichtet. Er lädt Jung und Alt dazu ein, die Welt der bunten Insekten interaktiv und mit allen Sinnen zu erkunden Mehr...

Paradies für Rüsseltiere

Willi Wanstschrecke

Der BUND Bingen nahm die Landesgartenschau zum Anlass, auf den Verlust vieler Schmetterlingsarten aufmerksam zu machen und legte einen besonders schmetterlingsfreundlichen Mustergarten an. Mehr...

Suche

Metanavigation: