Sie befinden sich hier:

Die Paarung bei den Tagfaltern

Nach dem Schlüpfen der Tagfalter beginnt schon bald der Kreislauf des Lebens von neuem.

Nach der Balz, die bei jeder Art unterschiedlich abläuft, kommt es bei einigen Arten (z.B. beim Baumweißling) schon direkt nach dem Schlüpfen aus der Puppe zur Paarung. Bei anderen Arten beginnt die Balz und die anschließende Paarung erst nach der Überwinterung.

Im Folgenden wird die Paarung einiger Tagfalter, die in Rheinland-Pfalz vorkommen, auf Bildern in natürlicher Umgebung - nach Familien bzw. Unterfamilien geordnet - vorgestellt:

Ritterfalter - Weißlinge

Feuerfalter - Bläulinge

Edelfalter - Augenfalter

Die Paarung bei den Ritterfaltern

Der Segelfalter hat zur Partnerfindung ein sehr spezifisches Verhalten entwickelt, das Hilltopping. Männchen und Weibchen treffen sich auf markanten Bergkuppen in der Umgebung. Dort kommt es zur Balz und anschließend zur Paarung.

Auch der Schwalbenschwanz findet mit diesem Verhalten im Frühjahr seinen Partner. Im Sommer, wenn die Falter eine höhere Verbreitungsdichte aufweisen, finden sich die Partner auch auf Klee- oder Luzernefeldern, oder in anderen Nektarhabitaten. Die Männchen richten sich dann Reviere in blütenreichen Biotopen ein und überfliegen diese auf der Suche nach Weibchen.



Paarung des Schwalbenschwanzes im Sommer im Nektarhabitat (Luzernefeld)

Die Paarung bei den Weißlingen

Bei einigen Weißlingen kann man immer wieder beobachten, dass Weibchen schon direkt nach dem Schlüpfen aus der Puppe von Männchen begattet werden. Die Männchen patrouillieren in der Regel entlang von Wegen oder Gebüschrändern und sehr bald nach der Entdeckung eines Weibchens kommt es zur Paarung.



Paarung des Aurorafalters


Paarung des Baumweißlings direkt neben der Puppenhülle des Weibchens


Paarung des Grünader-Weißlings


Paarung des Kleinen Kohlweißlings

Die Paarung bei den Feuerfaltern

Die Feuerfalter können etwas einfacher bei der Paarung beobachtet werden.



Brauner Feuerfalter bei der Paarung


Dukaten-Feuerfalter bei der Paarung


Kleiner Feuerfalter bei der Paarung


Lilagoldener Feuerfalter bei der Paarung

Die Paarung bei den Bläulingen

Auch die weiteren Bläulinge sind ebenso wie die Feuerfalter recht einfach bei der Paarung zu beobachten.



Argus-Bläuling bei der Paarung


Silbergrüner Bläuling bei der Paarung


Hauhechel-Bläuling bei der Paarung


Himmelblauer Bläuling bei der Paarung


Kronwicken-Bläuling bei der Paarung


Faulbaum-Bläuling bei der Paarung

Die Paarung bei den Edelfaltern

Viele Edelfalter paaren sich nicht direkt nach dem Verlassen der Puppe. Sie nehmen zunächst einige Tage Nahrung auf um sich dann nach Partnern umzusehen, zu balzen und sich anschließend zu paaren. Einige Edelfalter Paaren sich versteckt in Bäumen und sind deshalb kam zu beobachten.

 



Braunfleckiger Perlmutterfalter bei der Paarung


Distelfalter bei der Paarung auf Distel


Großer Perlmutterfalter bei der Paarung


Kleiner Fuchs bei der Balz am Boden


Wachtelweizen-Scheckenfalter bei der Paarung


Wegerich-Scheckenfalter bei der Paarung


Kaisermantel bei der Paarung auf einem Buchenblatt

Die Paarung bei den Augenfaltern

Bei einigen Augenfaltern dauert die Paarung recht lange, deshalb sind sie dabei recht gut zu beobachten.



Paarung des Rundaugen-Mohrenfalters auf einer Orchidee


Paarung des Schachbrettfalters


Paarung des Schornsteinfegers


Paarung des Mauerfuchses

Hinweis:

In den reich bebilderten Artenporträts erhält man detaillierte Informationen zur Biologie und Lebensweise der jeweiligen Tagfalterart.



Ihre Spende hilft.

Besuchen Sie den Schmetterlings-Erlebnispfad



Der BUND hat im Rheinland-Pfälzischen Freilichtmuseum Bad Sobernheim den ersten deutschen Schmetterlings-Erlebnispfad errichtet. Er lädt Jung und Alt dazu ein, die Welt der bunten Insekten interaktiv und mit allen Sinnen zu erkunden Mehr...

Paradies für Rüsseltiere

Willi Wanstschrecke

Der BUND Bingen nahm die Landesgartenschau zum Anlass, auf den Verlust vieler Schmetterlingsarten aufmerksam zu machen und legte einen besonders schmetterlingsfreundlichen Mustergarten an. Mehr...

Suche

Metanavigation: