BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


Entwicklung eines Eies und das Schlüpfen der Raupe beim Großen Schillerfalters (Apatura iris)

Nach der Eiablage beginnt im Ei die Entwicklung der Raupe. Bei manchen Arten kann man die Entwicklung im Ei durch die Verfärbung des Eies verfolgen.

Beim Aurorafalter färbt sich das Ei sehr schön orange.

Aber ganz besonders eindrucksvoll ist der Verlauf der Verfärbung beim Großen Schillerfalter:

Das grüne Ei färbt sich zunächst von der Basis her dunkel. Später wandert die dunkele Färbung nach oben.

Kurz vor dem Schlüpfen erkennt man den dunklen Kopf im oberen Teil des Eies.

Die Entwicklung eines Schmetterlingseies...








Das Schlüpfen der Raupe aus dem Ei...

Nach 8 bis 14 Tagen beginnt die Raupe sich durch die Schale zu fressen...










Die Raupe nach dem Schlüpfen...

Nach dem Schlüpfen ist erst mal eine kleine Pause angesagt. Aber schon bald kommt der erste Appetit und die Raupe beginnt die verlassene Eischale zu fressen.








Hinweis:

Im Artenporträt erhält man ausführliche Informationen zur Verbreitung, Biologie und Lebensweise des Großen Schillerfalters.

Quelle: http://schmetterlinge.bund-rlp.de/wissenswertes/eine_raupe_schluepft/